Mitte Mai 2022 bis Mitte Juni 2022

Nico ist nun seit 2 Monaten bei mir und ich muss feststellen, dass die Zeit wie im Flug vergangen ist.

Der kleine hat nun auch seine 3. Impfung bekommen und sollte nun gut geschützt sein.
Er findet die Impfung zwar nicht wirklich toll und ist der Meinung das die Untersuchung vorher schon mal gar nicht nötig ist, aber er hat es tapfer genommen und durchgestanden.
Am Schluss gabs noch eine Handvoll Leckerlie von der Ärztin und alles war vergessen.

Stubenrein?

Nico ist inzwischen weitgehend stubenrein.
In der Regel meldet er sich durch lecken oder er geht an die Zimmertür und wenn man dann ohne langes warten mit ihm in den Garten geht, erledigt er seine „Geschäfte“ draussen und holt sich dann ein Leckerchen ab…
Das klappt nicht immer 100%ig, aber zu 98 klappt alles unfallfrei und das Wischzeug kann im Schrank bleiben.

Gassi gehen

Damit Nico sein Revier hat, habe ich eine feste Gassirunde etabliert.
Die Runde kann man zwischendurch immer mal abkürzen (wenn es einen Grund gibt) aber grundsätzlich ist es immer die gleiche Runde.
Ich wohne direkt neben einem Parkausläufer, so das wir im Prinzip aus der Haustür gehen und nach einer Minute auf einem Parkweg sind.
DIese Runde gehen wir 3x am Tag, also morgens, mittags und abends.

Da ich zwar im Homeoffice arbeite, aber dieses im Schichtdienst ist, musste Nico sich daran gewöhnen, das der Tagesablauf immer ein bisschen anders ist. So gehen wir unsere Abendrunde z. B. erst um 23:30 wenn ich Spätdienst habe, oder halt schon um 20 Uhr wenn ich Frühschicht habe.

Zwischendurch gehen wir beiden dann immer wieder mal in unseren Garten und er kann 5 Minuten schnüffeln, spielen oder halt auch sein Geschäft erledigen.

Impressionen aus Nicos 4tem Lebensmonat

Spazieren gehen

Seit ca 4 Wochen gehen wir zusätzlich auch noch spazieren.
Ich versuche das zu unterscheiden, die Gassirunde ist eine feste Runde, wie oben beschrieben, und die Spaziergeh-Runde ist immer wieder mal eine andere Strecke.

Da gehen wir den einen Tag mal an den Fluß, oder laufen zur Mittagszeit an einer Schule vorbei und gehen in einen anderen Park.

An anderen Tagen gehen wir zusammen in die Stadt oder setzen uns in der nähe in ein Cafe.
Hier habe ich übrigens eingeführt, dass Nico einen festen Platz bei mir hat, wenn ich mich irgendwo hinsetze. Ich nutze dafür meinen Rucksack, den ich ohnehin immer dabei habe.
Ich lege ihn auf den Boden, so das Nico sich auf das Rückenteil legen oder setzen kann.
(Klappt natürlich nur wenn ich vorher nicht gerade einkaufen war)

Er findet den Platz ziemlich gut, weil 1. er etwas erhöht liegt und so vor fremden Füßen und Schuhen geschützt ist und zum 2. er liegt auf dem Rückenteil meines Rucksacks und der riecht natürlich (zumindest für ihn) nach mir.

Andere Hunde kennenlernen

Man kann es nicht anders sagen: Nico ist Kontaktfreudig!

Sobald Nico einen anderen Hund sieht will er auch mit ihm spielen.
Anfangs habe ich das versucht noch stark einzuschränken, aber da es leider bei uns in der Nähe keine wirklich geeignete Welpenstunde in einer Hundeschule gibt, habe ich mich entschieden, dass er andere Hunde halt unterwegs (in der Realität) kennenlernen muss. Das klappt ziemlich gut, er hat inzwischen mitbekommen das ungestümes draufzulaufen und springen nicht immer auf die Gegenliebe des Gegenüber stößt, dafür aber draufzugehen und beschnüffeln kein Problem ist, vorausgesetzt er hat sich vorher meine Erlaubnis abgeholt.

Auf diese Weise hat er nun schon diverse größere und kleinere, jüngere und auch ältere Hunde kennengelernt und das klappt eigentlich immer völlig problemlos.

Natürlich gibts noch viel mehr zu erzählen….zum Beispiel welche Kommandos Nico schon so kann oder auch welchen Unsinn er so anstellt….aber dazu dann mehr im nächsten Monatsupdate.